METRO PROPERTIES stellt Standorte für Impfzentren in Neunkirchen und Hürth zur Verfügung

23. Dezember 2020
Anfang Dezember gingen bei METRO PROPERTIES Anfragen aus unterschiedlichen Landkreisen zur möglichen Errichtung von Impfzentren in unseren Standorten ein.
METRO PROPERTIES stellt Standorte für Impfzentren in Neunkirchen und Hürth zur Verfügung

„Gemeinsam mit den Landkreisen prüfen wir Optionen in unserem Portfolio, die sich für Impfzentren eignen und möchten so unseren Teil zur Bekämpfung von COVID-19 beitragen. Das Team von METRO PROPERTIES freut sich, dass wir die Standorte zur Verfügung stellen und den Landkreis Neunkirchen, St. Wendel und Saarpfalz-Kreis und den Rhein-Erft-Kreis bei der Umsetzung geeigneter Impfzentren unterstützen können“, sagt Oliver Borg, Director Region Germany, METRO PROPERTIES.

In den Städten Neukirchen und Hürth haben unsere Teams die Immobilien bereits übergeben. „Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst, daher setzen wir alles daran, die Errichtung der Impfzentren schnell zu ermöglichen“, sagt Jochen Fischer, verantwortlicher Projekt Manager bei METRO PROPERTIES, stellvertretend für die involvierten Teams.

Das zukünftige Impfzentrum in dem ehemaligen Max Bahr-Baumarkt in Neunkirchen umfasst mit der gesamten Impflogistik eine Mietfläche von ca. 1.500 m². Das Impfzentrum ist für ca. 1,45 Mio. Einwohner zuständig und bis zum 31.03.2022 an den Landkreis vermietet. Ab Bereitstellung des Impfstoffes sollen hier ca. 1.000 Impfungen pro Tag erfolgen.

Im Hürthpark entsteht auf der Fläche eines ehemaligen Real SB Warenhaus ein weiteres Impfcenter. Die Immobilie hat METRO PROPERTIES bis Ende 2021 an den Rhein-Erft-Kreis vermietet. Das direkt an das ehemalige Real SB Warenhaus grenzende Center in Hürth befindet sich im Eigentum von DEKA Immobilien, Sparkassen Finanzgruppe. Die Parkplätze des Hürthparks stehen dem Impfcenter zur Nutzung zur Verfügung.

Auf ca. 5.000 m² entsteht hier ein barrierefreies Corona-Impfzentrum mit sechs Impfstraßen, in denen voraussichtlich mehr als 1.500 Menschen pro Tag geimpft werden können. Darüber hinaus wird es Wartebereiche, Räume zur Aufklärung und Räume zur Nachbeobachtung geben, in denen großzügige Sicherheitsabstände eingehalten werden können.