Mit dem innovativen Bürokonzept bietet METRO PROPERTIES seinen Mitarbeitenden eine moderne Arbeitswelt, die vielen Anforderungen an die längst Realität gewordene Verzahnung von Büro- und Homeoffice gerecht wird.

Mit Be1, der Modernisierung des Headquarters der METRO AG, startete bereits 2018 die Reise in Richtung zukunftsweisendes Arbeiten. 2021 setzt METRO PROPERTIES neue Maßstäbe für die flexible Bürogestaltung. Während Be1 noch gemeinsam mit einem Generalplaner umgesetzt worden war, vertraute man nun auf die eigenen Kompetenzen. Das neue Bürokonzept wurde METRO PROPERTIES intern geplant und realisiert.

Die Brücke 7 am Campus ist von nun an das neue Zuhause von METRO PROPERTIES und so gaben die Mitarbeitenden dem neuen Bürokonzept den Namen „Be7“.

Wie schaffen wir den optimalen Arbeitsplatz für unsere New Ways of Working? Das war die Frage, die sich 2021 alle stellten.

Da plante METRO PROPERTIES gerade den Umzug an den METRO Campus und die Corona-Pandemie wirkte wie ein Beschleuniger auf die neu geplante Arbeitswelt.

Virtueller Rundgang durch Be7 mit Vorher-nachher-Vergleich

Viel mehr als nur ein neues Officekonzept – #NEWGETHER

Dabei geht es nicht nur um flexible Arbeitsplätze, sondern auch um Digitalisierung von Prozessen und eine veränderte Führungskultur.

Durch die zunehmend hybriden Anforderungen sollte das neue Büro den Austausch und das Miteinander fördern und zum Treffpunkt für alle Mitarbeitenden werden. Um dies zu erreichen, wurde ein Shared-Desk-Modell mit verschiedenen Flex-Office-Optionen konzipiert.

„Wir haben viel Arbeit hineingesteckt, aber vor allem unsere Leidenschaft für Immobilien! Das Layout basiert auf einem Wechsel von kompakten multifunktionalen Flächen für Meetings, Telefonbereichen und Silent Offices mit offenen Büroflächen. Die Arbeitsplatzbuchungen erfolgen über die inhouse konzipierte App. Je nach Bedarf können verschiedene Arbeitsplatzkonfigurationen gewählt werden, wobei die neue Fläche kompakt und flexibel anpassbar ist.“

Michael Gottschalk, Projektleiter Be7

Nach einer Mitarbeitenden-Kick-off-Veranstaltung standen allen METRO PROPERTIES Mitarbeitenden 3 Flex-Modelle zur Wahl. Daraus erfolgte eine Ableitung des zukünftigen Flächenbedarfs. Einwände und Ideen flossen frühzeitig direkt in die Planung ein.

Der dabei gewählte non-territoriale Ansatz verzichtet gänzlich auf Hierarchien und Abteilungsgrenzen und setzt mehr auf Kommunikations- und Teambereiche. Auch die Geschäftsführung sitzt mit auf der Fläche. So soll ein neues Miteinander gefördert werden.

„Ein finales Architekturkonzept war nicht unser Anspruch. Ein bewusst unfertiges, rohes Konzept ist die Basis, um etwaige Anpassungen zu ermöglichen und den ständigen Arbeitsweltwandel zu reflektieren.“

Stefan Herbert, zuständiger Architekt und Head of Studio Corporate Project Development bei METRO PROPERTIES

Mitarbeiterbeteiligung von A bis Be7

Alle Mitarbeitenden werden von der Arbeitsmodellwahl über die Namensgebung und die Officekultur bis hin zum 100-Tage-Feedback ständig gefragt und gehört.

Im Projekt „Be7_Office Culture“ arbeiten viele Teams selbstständig an der kontinuierlichen Verbesserung von Prozessen, die durch das neue Layout entstehen. Ein Kulturwandel für METRO PROPERTIES.

Der Erfolg basiert auf maximaler Flexibilität und MA-Zufriedenheit. 91 %1 schätzen das durch den Arbeitgeber entgegengebrachte Vertrauen sehr.

83 %1 finden ihre Work-Life-Balance verbessert! 71 %1 der Befragten verzichten gern für das Mehr an Flex-Work auf den persönlichen Arbeitsplatz.

1 Auszug aus dem Mitarbeiter-100-Tage-Feedback

Das Officekonzept setzt 3 Nachhaltigkeits­schwerpunkte

Reduce: Die reduzierte Bürofläche spart Energiekosten und Materialeinsatz. Mehr Flex-Tage reduzieren zudem die Pendlerfahrten.

Reuse: Viele Materialien aus dem alten Büro wurden wiederverwendet (Türen, Akustikelemente, Leuchten, Möbel …) oder gingen in den Mitarbeitenden-Flohmarkt.

Recycle: Bei neuen Materialien wurde auf recycelte Rohstoffe geachtet. So ist der neue Teppich CO2-neutral.

Zum Wohlfühlen tragen, neben diversen Rückzugsorten, höhenverstellbare Tische, ein privater Locker, die Raumakustik, Messgeräte für Klimaüberwachung und Lüftungsempfehlungen sowie ein Bewegungsmelder für eine smarte Lichtsteuerung bei. Die zentrale Welcome Zone ist der Anlaufpunkt für alle Kollegen. Neben offenen Meeting-Zonen, einer Bibliothek, Ausstellungsflächen für Projekte und einer Pitch Arena gibt’s hier eine Kaffeebar.

MORE Podcast mit Stefan Herbert

Einer der Köpfe hinter dem Projekt ist Stefan Herbert, Architekt bei METROPROPERTIES. Im MORE Podcast – „Our New Ways of Working“ spricht er darüber, wie hybrides Arbeiten Realität wird.

Zum MORE Podcast (englisch)

Nominierung für den ZIA Office Award 2021

Be7 hat es unter die 3 Besten der Kategorie „Flächenkonzept“ beim ZIA Office Award geschafft. CBRE und ZIA vergeben den Office Award für die erfolgreichsten, innovativsten und nachhaltigsten Konzepte für die Büroarbeit von morgen.

Be7 ist ein „Pilotprojekt“, in dem wir stetig Prozesse anpassen und nachjustieren. Die täglichen Erfahrungen der Mitarbeitenden bieten die Grundlage für künftige Anpassungen. Wir bleiben in Bewegung – WE MOVE.

Ihr Anprechpartner

Heike Robin

Head of PR & Internal Communications, METRO PROPERTIES

+49 211 6886-4208