Sharing for a better future

23. April 2020
Gündüz Bayer, Director Region Asia, spricht im Across Magazine über die Chance, notwendige und unvermeidliche Veränderungen in der Immobilienbranche zu beschleunigen, um sich auf eine Welt nach einer Pandemie vorzubereiten. In seinem Expertenkommentar thematisiert er den Wandel zu einem neuen Zeitalter der Zusammenarbeit und die zukünftigen Herausforderungen des Shopping-Center-Geschäfts.
Gündüz Bayer, Director Region Asia, METRO PROPERTIES

Gündüz Bayer, Director Region Asia, METRO PROPERTIES

Betrachtet man die Entwicklungen in China nach dem Ende von COVID-19, so ist klar, dass sich die Wirtschaft wieder erholen und die Geschäfte in unseren Einkaufszentren beginnen werden, sich zu normalisieren. Je früher dies geschieht, desto weniger schmerzhaft werden die Auswirkungen sein. Jetzt ist es an der Zeit, dass Vermieter und Einzelhändler Chancen und Möglichkeiten erkennen und die Zeit effektiv nutzen, um sich auf eine Welt nach einer Pandemie vorzubereiten. Alle Beteiligten, d.h. Vermieter, Pächter, Dienstleistungsanbieter und Behörden, müssen in diesem "neuen Zeitalter der Zusammenarbeit" ihren Beitrag leisten.

"Wir stehen vor einer beispiellosen Situation in der jüngsten Geschichte, sowohl für die Türkei als auch weltweit. Sie gibt uns das Gefühl, Teil eines Science-Fiction-Films zu sein, der unser tägliches Leben in einer Weise verändert und einschränkt, wie wir es noch nie zuvor erlebt haben", so Gündüz Bayer.

Zum ersten Mal sind die Einkaufszentren in der Türkei seit mehr als einem Monat geschlossen. Die unbekannte Situation schafft völlig neue Umstände und Einschränkungen, die auch zu unnötigen Spannungen zwischen Pächtern und Vermietern führen. Sich der Realität zu stellen und schnell zu handeln, ist für beide Seiten unerlässlich, um das Unbekannte zu überwinden. Eine allgemeine Regel zur Bewältigung dieser Krise gibt es nicht. Die Parteien müssen sich in dieser Situation so gut wie möglich zurechtfinden und gleichzeitig so flexibel wie möglich sein. Oberste Priorität für alle Parteien sollte die Sicherheit der Kunden und Kollegen an der vordersten Front haben. Es ist eine Partnerschaft, in der Risiken und Verluste zwischen den Beteiligten geteilt werden müssen. Grundbesitzer und Pächter sollten Wert darauf legen, ''das operative Geschäft zu retten'', um zu überleben, und nicht darauf, aus dieser Krise ''Kapital zu schlagen''. Es gibt Licht am Ende des Tunnels, aber wir brauchen starke Partner, um unser Geschäft wieder in Schwung zu bringen, wenn sich die Situation allmählich stabilisiert und zur Normalität zurückkehrt.

Der vollständige Artikel ist über das Across Magazine verfügbar (nur auf Englisch):
www.across-magazine.com/sharing-for-a-better-future

In der Türkei gehört die Marke M1 zu den beliebtesten Shoppingcenter-Marken. M1 Adana beherbergt 200 nationale und internationale Marken auf einer Mietfläche von 90.000 Quadratmetern. Rund 20.000 Quadratmeter Freifläche stehen für Entspannung, Freizeitaktivitäten und Unterhaltung zur Verfügung. Die hohen Standards der Zentren werden regelmäßig von Kunden und renommierten Branchenexperten anerkannt. Hohe Nachhaltigkeitsstandards haben ihnen zahlreiche BREEAM-Zertifizierungen eingebracht.

METRO PROPERTIES verwaltet insgesamt 60 Fachmarktzentren und Einkaufszentren in Deutschland, Polen und der Türkei. Unser Joint Venture MEC METRO-ECE Centermanagement GmbH & Co. KG ist das führende Unternehmen für das Management von Fachmarktzentren in Deutschland.

M1 Adana Shopping Centre